Kategorien
Leben auf den Shetland Inseln

eine zweite Chance

Photo Frances Taylor

Meine Freundin und Nachbarin Frances hat jeden Tag ein gefülltes Programm. So viele Tiere sind zu füttern und pflegen. Sie hat eine Herde von Island Pferden, Hengst, Stuten, einige Jungpferde, Reitpferde und zwei ältere Herren, die ihre gerittenen Tage hinter sich haben. Dann sind da noch die Tiere, die bei Frances eine zweite Chance bekommen haben, Schafe, Mini Shetland Ponys, Enten und eine Katze.

Auf die Frage, wann Frances ihre Rettungsaktionen gestartet hat, sagt sie, dass sie schon als Kind nicht einfach vorbei gehen konnte, ohne zu helfen. Aber das erste Tier war eine Katze, die nach der Rettung ein Zuhause in Frances erster Wohnung bekam, damals noch London. Über die Jahre wurden unzählige Tiere, wie Krähen, Stare, Austernfischer, Igel etc wieder gesund gepflegt. Dazu kamen die Hunde, Katzen, Schafe und die Mini Shetland Ponys, die nach Genesung bei Frances bleiben durften. Es gibt genügend Platz für die Tiere und alle wissen, wie man bei Frances ein Leckerli ergattern kann. Die Schafe lieben ihren täglichen Ingwer Keks und die Ponys haben ihre Karotten Ration gerecht und genau verteilt.

Storm, Photo Frances Taylor
Silver, Photo Frances Taylor
Waffle, Photo Frances Taylor

Storm, Silver und Waffle waren die ersten Mini Shetland Ponys, die zu Frances kamen. Sie waren ein Jahr alt und nach einem harschen Winter auf einer kargen Wiese nahe zu am Verhungern. Die Behörden beschlagnahmten alle Ponys und fanden ein neues Zuhause für die meisten. Niemand wollte die pflegebedürftigen drei Jungtiere haben, Frances nahm sie zu sich und das war der Beginn ihrer kleinen Herde. Heute sind die drei gesund, rund und lieben ihr neues Zuhause.

Tiddles, Photo Frances Taylor

Tiddles war der nächste Familienzuwachs. Das Fohlen sollte erschossen werden, da er ein blaues Auge hat. Ein Aberglaube in Shetland sagt, dass Pferde mit blauen Augen blind und/oder taub sind. Tiddles ist kerngesund.

Albie, Photo Frances Taylor

Ein Jahr darauf wurde Albie aufgenommen, er hatte seine Mutter durch eine Verletzung verloren.

Newt, Photo Frances Taylor

Newt ist der kleinste und bis jetzt letzte Zugang zur Herde. Er wurde gratis auf Facebook angeboten, sonst sollte er erschossen werden. Er ist mit Abstand der süsseste, kleinste Zwerg mit einem frechen Zwinkern in den Augen.

Wenn die kleine Pony Herde auf der Sommerweide ist, empfängt Francis gerne Besucher, erzählt die Geschichten der Ponys und die Kleinen freuen sich über Streicheleinheiten. Die Ponys stehen unter keinem Zwang, sich von Besuchern anfassen zu lassen, wenn sie interessiert sind, kommen sie zu den Menschen. Vor allem Newt scheint zu spüren, wenn jemand die Nähe von einem kleinen Pony braucht.

Frances schreibt einen täglichen Blog auf englisch über ihre Tiere auf www.myshetland.co.uk. Es gibt einige süsse Bilder von dem neuen Lämmchen, dass am 29.April auf die Welt kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.