Kategorien
Leben auf den Shetland Inseln

Ein neues Leben

Im Juni um 23 Uhr, keine Mitternachtssonne, aber es wird nicht richtig dunkel.

Wie schon im letzten Blog angedeutet, sind wir ein Jahr später immer noch auf Shetland. Während den Sommer Monaten wurde mir immer klarer, dass ich Shetland nicht verlassen wollte. Durch die Islandpferde Besitzerinnen hatten wir einen sofortigen Freundeskreis gefunden, der am höchsten qualifizierte Isländer Reitlehrer in Grossbritannien lebte hier, kein Sommerekzem für die Pferde, eine wunderschöne Landschaft mit vielen Vögeln, Seehunden, Otter, Delphine und Orkas, alles Gründe für mich, um hier zu leben. Natürlich gibt es auch Negatives, das Wetter ist rauh, fast immer windig, häufig bis zu Orkan Stärke, auch im Sommer niederige Temperaturen, die Fähre und der Flug zum Festland sind teuer. Aber ich hatte eine Gemeinschaft und ein Leben gefunden, dass ich nicht wieder aufgeben wollte und obwohl mein Mann und meine Tochter nicht dasselbe empfanden, haben sie trotzdem zu einem Leben auf Shetland bis auf weiteres eingewilligt.

Dank Freunden haben wir ein neues Haus auf der Westseite der Hauptinsel gefunden. Es ist eine sogenannte Croft, ein kleiner Bauernhof mit 20 acres Land (ca. 8 Hektaren), einer Scheune und vielen verfallenen Strukturen, die so typisch sind für die Landschaft in Shetland. Die Croft heisst Finnigarth und liegt ausserhalb der Ortschaft Walls.

die Croft Finnigarth, unser neues Zuhause
Steine gibt es auf Shetland genug, nur die Holz-Strukturen wurden wiederverwertet.
Wohnhaus, Scheune und das blaue Büro

Das Haus ist viel kleiner als Northouse in Gletness oder sogar unser Haus in Cornwall, aber irgendwie haben wir es geschafft alles nötige unter zu bringen. Wir haben ein ehemaliges Baustellen Büro gekauft, dass nun als Stauraum und Homeoffice dient. Wir waren in der Lage unser Haus in Cornwall bis auf weiteres zu vermieten und haben unsere Möbel und Besitztümer nach Shetland bringen lassen.

Das Homeoffice wird geliefert.
von Cornwall nach Shetland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.